Amateurfunk – mehr als ein Hobby

tipps-und-termine-8296_v-ARDFotogalerie

Quelle

Weltweit kommunizieren ohne Internet oder Mobiltelefon mit oft selbstgebauter Funktechnik: Das begeistert weltweit um die drei Millionen Menschen. Das Hobby stiftet Völkerverständigung und Gemeinschaft – aber auch wertvolles Know-how in Katastrophenfällen.

Gut 120 Jahre nach der Erfindung des drahtlosen Telegrafen durch den Italiener Guglielmo Marconi hat der Amateurfunk auch heute für viele Menschen wenig von seiner Faszination verloren. In Deutschland gibt es rund 80.000 Funkamateure. Hobbyfunker sind mit ihrer Funktechnik meist autark und versuchen, aus der heimischen Funkbude heraus oder auf Reisen mit mobilen Funkgeräten Verbindungen zu möglichst weit entlegenen Funkstationen herzustellen. Besonders in Not- und Katastrophenfällen sind das Technikwissen und die Erfahrungen der Funkamateure auch heute noch oft gefragt.

Funksignale empfangen darf jeder, dafür reicht inzwischen ein Internetzugang. Aber Senden darf nur, wer die dafür nötige Lizenzprüfung bei der Bundes­netzagentur abgelegt hat. Die Gemeinschaft der Funkamateure lebt von weltweiter Völkerverständigung genauso wie von gemeinsamen Bastelabenden, Fuchsjagden und viel Geselligkeit am heimischen Grill. Dabei darf immer auch gefunkt werden, per Sprechfunk oder über Morsetelegrafie, die seit 2014 sogar deutsches UNESCO-Kulturerbe ist und von vielen Funkamateuren noch immer betrieben wird.

 

Handy mit Wählscheibe

Quelle

RotaryCell1

Die Ingenieurin Justine Haupt hat sich ein Handy mit einer Wählscheibe gebaut. Es kann nichts außer telefonieren. So wie früher quasi, nur halt zum Mitnehmen. Wer auch so ein Ding möchte: die Pläne dafür hat sie auf ihrer Webseite bereitgestellt.

Why a rotary cellphone? Because in a finicky, annoying, touchscreen world of hyperconnected people using phones they have no control over or understanding of, I wanted something that would be entirely mine, personal, and absolutely tactile, while also giving me an excuse for not texting.

The point isn’t to be anachronistic. It’s to show that it’s possible to have a perfectly usable phone that goes as far from having a touchscreen as I can imagine, and which in some ways may actually be more functional. More functional how?

Justine ist übrigens Funkamateurin: W2GFO

ADSB – Security Leak

With HackRF you can record and play later Signals.
What if someone record one day 1090 Mhz (ADSB – Signals) of one day and play them some other day again.

NEVER DO THIS !!!

But this is a real Security Leak.

NEVER DO THIS !!!

Plain Text … You kidding me … 🙁