dont trust.jpg

wenn Du Dich informierst und es wagst, die Beipackzettel zu lesen, bekommst Du einen „Vergiftungswahn“ attestiert …

wenn Du die Psycho–Docs kritisierst, bekommst Du einen Größenwahn diagnostiziert

wenn Du es wagst, eine eigene Meinung zu haben, bekommst Du eine Persönlichkeisstörung attestiert

wenn Du es wagst, die Diagnose zu hinterfragen, wirst Du erst recht als „krank“ eingestuft, weil Du nicht „krankheitseinsichtig“ bist

wenn Du dann ausrastest, weil Du Dich unverstanden und hilflos fühlst, bist Du fremdgefährdend

wenn Du dann auf Dein Recht bestehst, bist Du ein Querulant

wenn Du vermutest, dass sich die Pharma-Lobby und „Gesundheits“-Konzerne daran eine goldene Nase verdienen, leidest Du unter Verfolgungswahn

wenn Du dann aufgibst und nur noch hoffnungslos, bist Du eigengefährdend

Erst wenn Du alles gehorsam machst, was sie von Dir wollen (was auch immer das ist), bist Du „geheilt“, „krankheitseinsichtig“, „medikamentenabhängig“ und damit für immer und ewig „abhängig“ von der Meinung anderer.

Die wissen ganz genau, wie sie sich ihre „Ware Mensch“ sichern und in den Wahnsinn treiben.